Motorsportfaszination Finnland 2015 Revue
„ Tervetuola in Tahko“ - „Herzlich willkommen in Tahkovuori“

 

Neblig kaltes Wetter herrscht im rund 500 Kilometer nördlich von Helsinki liegenden Wintersportort. Weisse Spuren auf Schnee und Eis lassen den für uns präparierten Racetrack auf dem zugefrorenen See von Tahko als unser Übungsgelände erkennen. Es ist sofort klar, dass uns hier ein nicht alltägliches Abenteuer während der kommenden zwei Tage erwartet.

Unter Leitung des Rallye Monte-Carlo Siegers 1967, Rauno Aaltonen und seinem Sohn Tino, ebenfalls ein begnadeter Rallye-Spezialist, erleben wir mit 900 Kilogramm leichten, auf Rennsport getrimmten Fahrzeugen der Marken BMW, MINI und Ford Focus, Fahrfeeling pur.

Mit Witz und Leidenschaft vorgetragene Kurztheorie fesselt Rallye-Professor Rauno, wie er in der Motorsport-Szene auch genannt wird, die Schweizer Gäste. Wir können es kaum erwarten, in die bereitstehenden Boliden zu sitzen und loszufahren. Während der beiden Tage verbringen wir so viele Stunden hinter dem Lenkrad, wie dies bei andern Fahrtrainings nur Wunschdenken ist. Mit Handling-Übungen auf den mit langen Spikes ausgerüsteten Rennfahrzeugen beginnt das Training, Untersteuern und Übersteuern sind für uns bald keine Fremdworte mehr und in Kürze drehen wir Hochgeschwindigkeitsrunden auf dem Ice-Track, als wären wir alle routinierte PS-Cracks. Aus Sicherheitsgründen wird mit Helm gefahren, was das Rallye-Feeling und die Fahrfreude aller Hobby-Piloten zusätzlich steigert.

Ein spezielles „Highlight“ erleben wir mit dem MINI Cooper S Jahrgang 1967. Das komplett neu aufgebaute Rallye-Fahrzeug macht unglaublich Spass und krallt sich auch bei Hochgeschwindigkeit ins Eis des zugefrorenen Syväri Sees. Ob bei Sonnenschein oder Schneegestöber und Minus-Temperaturen, das Fahrtraining mit den ultraleichten „Rennmaschinen“ begeistert die Hobby-Motorsportler ausnahmslos. „Diese Fahrzeuge machen wirklich Spass und sorgen für Adrenalin pur!“… so ein ambitionierter PS-Freak unserer Gäste!

"Zum Glück gibt’s keine elektronischen Assistenzsysteme, die einen einbremsen und das Fahrzeug ständig unter Kontrolle halten – da sind echt die eigenen Fahrqualitäten gefragt, um die Boliden auf der Piste zu halten.“

Unter professioneller Leitung der „Rallye-Legende“, Rauno Aaltonen und seinem Sohn Tino, erlebten wir zwei faszinierende Trainingstage auf dem zugefrorenen See von Tahkovuori. Eine spezielle Erfahrung war es, die Heck getriebenen BMW’s im Vergleich zu den Fronttrieblern Ford Focus und MINI auf Eis und Schnee zu testen. Dank der langen „Spikes“ machte das Fahren im Hochgeschwindigkeitsbereich speziell grossen Spass.

Am Abreisetag runden wir das Programm mit einer abenteuerlichen „Snowmobil-Safari“ durch die finnische Winterlandschaft ab. Während rund drei Stunden wird auch hier das fahrerische Können auf den 130 PS starken „Schnee-Töffs“ getestet. Mit diesem tollen Abenteuer, das von jedem auch etwas Mut abverlangte, um mit bis zu 100km/h Geschwindigkeit über die zugefrorenen Seen zu „fliegen“, beenden wir den Aufenthalt im finnischen Norden.

Sehen Sie sich doch die Bilder an...